X4_CELL Automation

 
 
Modulares Roboter Zellensystem X4CELL für automatisierte Palettenbeladung von
5-Achs Universal-Fräsmaschinen - Herstellerneutral
 
 
 
Das Automationskonzept X4CELL ermöglicht die auftragsbezogene Fertigung von Losgrösse 1 oder n gemischt in beliebiger Reihenfolge. Bei gleichbleibenden Lohnkosten wird durch eine Automatisierungszelle die Produktivität der Fertigungsmaschine von 1400 h/Jahr auf über 2800 hpa verdoppelt. Bei nur leicht erhöhten Lohnkosten kann ein Mehrschichtbetrieb mit bis zu 4000 hpa gefahren werden. Bei Vollausbau und CAM-Integration werden bis 6000 hpa und mehr pro Maschine erreicht. Damit bietet X4CELL einen wichtigen Baustein zur Realisierung des Ziels der spanenden Fertigung 24/7.

Standartisierte Systemkomponenten
CNC-Bearbeitungszentren für 5-Achs Fräsen werden mit unserem standartisierten Traysystem kombiniert. Neben dem Zwischenpeichern von Paletten von 200 bis 400 mm. Es können auch periphere Aufgaben wie Messen, Reinigen, An- und Abtransport der Paletten mittels FTS in die Prozesskette eingebunden werden. Unter Verwendung der marktführenden Nullpunktspannsysteme ist ein genaues Positionieren der Palette in der Bearbeitungsmaschine gesichert.

Skalierbarkeit
Ein Betrieb kann in kleinen Schritten von einzelnen Komponenten bis zur vollständig automatisierten Zelle die Produktivität seiner bestehenden Maschineneinrichtung erhöhen. Eine vollständige Implementierung erhöht nachhaltig die Produktivität und Rentabilität eines Fertigungsbereichs.

Überwachung
Die Integration der Automationszelle in die Prozesskette erfolgt mit unserem Ethernetbasierten Kommunikationssysten X4COM. Alle Informationen zum Werkstück werden mittels RFID Datenträger in der Palette gespeichert und für übergeordnete Prozesse auf einem webbasierten Server zur Verfügung gestellt. Alle Wartungs- und Überwachungsaufgaben werden mittels RMCS (Remote Management and Control System) durchgeführt.
 
Fertigungsintegration
Durch die X4COM Fertigungsintegration können alle fertigungsrelevanten Daten direkt vom Fertigungsprozess in übergeordneten Datenverarbeitungen abgerufen werden. Durch Hauptzeitparalleles Rüsten kann der Fertigungsprozess langsamer und damit sicherer gefahren werden. Das mannlose Arbeiten in eine zweite oder dritte Schicht ermöglicht einen hohen Teiledurchsatz und damit schnelles Reagieren auf Marktanforderungen.

Einzelteil- und Serienfertigung
Die gemischte Fertigung von Einzelteilen und Serienteilen auf  der selben Anlage durch Integration von CAM Programmierung und Standardisierung von Werkzeugen und Spannmittel ist eines der besonderen Vorteile dieser Automationslösung.